13. Januar 2019
Wir waren gestern mal wieder mit Bus und Bahn unterwegs und es war recht voll. Da ist mir wieder aufgefallen, wie groß Damons Vertrauen in mich ist. Egal, was die Leute taten, wie nah sie an ihm vorbei gingen oder wie eng es war - er sieht keinen Grund sich da zu verteidigen, um sich zu schnappen oder einfach verwarnend Zähne zu zeigen. Nichts tut er. Einfach, weil er weiß, dass ich ihm helfe, wenn er Hilfe braucht. Und das ist es worauf ich IMMER achte. Ich trainiere diese Situationen nicht...

10. Juni 2018
Veränderungen geschehen im Inneren und "Probleme"/Baustellen lösen sich nur dann auf, wenn die Ursache bearbeitet wird. Nach langer Zeit möchte ich wieder etwas schreiben. Nach dem Seminar im Februar fehlte mir einfach die Lust/Kreativität/Energie dazu. Und ich finde es dann sinnvoller, einfach nichts zu schreiben, als einen oberflächlichen Text zu produzieren nur damit ich etwas Neues darbringen kann. Ich denke, ihr versteht das <3 Und heute nun hat es mich gepackt und ich möchte euch...
27. Februar 2018
Eine Woche später bin ich immer noch total verzaubert vom Seminar und den Hunden. Ich habe unglaublich viel gelernt, habe tolle Menschen kennen gelernt und genauso tolle Hunde. Und das Größte ist ja, dass ich meinen Damon so wirklich kennen gelernt habe. Aber von vorne... Nach dem ersten Tag mit viiiiiel Theorie, angefangen von den klitzekleinsten Kommunikationssignalen bishin zu detaillierten Beschreibungen der Persönlichkeitstypen, und anschließendem Beobachten von wild zusammengelosten...

05. Februar 2018
Wir werden von Wesen begleitet, die an unserer Seite stehen und uns stützen. Sie gehen mit uns durch alle Phasen und halten uns, fangen uns auf und bringen uns wieder zum Lächeln. Und dann gibt es die Begleiter, bei denen wir oft denken "Warum?". Sie fordern uns tagtäglich und zwischendurch gibt es Momente, wo sie wiederum einfach nur da sind und sich wohlgrunzend an uns schmiegen. Mit der Zeit wurde mir bewusst, dass ich natürlich auch solche Wesen bei mir hatte und habe. Tierisch so wie...
20. Juni 2017
Wenn wir ein Wesen/unseren Hund wertschätzen und sehen wollen, müssen wir dies von allen Seiten. Nicht nur von der guten, ruhigen, passenden Seite - auch von der unangenehmen. Jedoch meine ich, dass sie gar nicht wirklich unangenehm ist. Sie funktioniert nur einfach nicht so, wie sie sollte. Wie wir meinen, wie sie sollte. Wie andere meinen. Eigentlich, wenn wir mal ganz tief in uns hören und andere ausblenden, ist es gar nicht unangenehm. Ganz im Gegenteil, wir fragen uns eher, was der...
02. April 2017
Vor zwei Wochen trafen wir uns recht früh mit einem guten Freund und seiner Beagle-Mix Hündin Keks. Ich hatte neben Damon noch Oops und Anjuk eingesammelt. Das Wetter war uns auch noch gut gesinnt und ich hatte richtig gute Laune und ganz viel Freude im Herzen auf diese Runde. Damon sagte ich zu Beginn noch, dass ich ihn heute wirklich brauche bei drei anderen Hunden und wir gerade für das Stück an der Leine bis zum Feld zusammen halten müssen. Und so gingen wir los: von Anfang an...
02. Februar 2017
Zwei Worte auf die so viel Wert bei unseren Kindern gelegt wird, jedoch im Umgang mit unseren tierischen Freunden als sinnlos und verrückt abgetan wird. Dabei ist es doch nichts anderes als ein Ausduck aufrichtiger Wertschätzung, oder? Welchen Unterschied macht es nun, ob ich an einer Weggabelung zum Beispiel, an der ich gern nach rechts gehen möchte, mein Hund aber gern nach links, sage "Hier lang!" oder "Kommst du bitte mit hier entlang?" ? Einen riesengroßen wie ich finde. Einem Hund wie...
06. Januar 2017
Wir waren im Winter-Wunderwald unterwegs und parallel zu uns in 10m Entfernung lief ein imposanter älterer Goldenretriever und sein Besitzer, welcher eine recht negative Energie ausstrahlte wie ich fand. Der Goldie lief vorne weg bzw er schlich. Gesenkter Kopf, gesenkte Rute, leerer Blick auf den Boden, dennoch hatte er etwas an sich, was mich fesselte. Das sah Damon wohl auch und er lief zu ihm, umrundete ihn einmal und zog ihn energisch mit. Dazu sprang er in die "Spielposition"...
29. Dezember 2016
Kurz vorm Jahreswechsel wollte ich mich doch noch einmal zu Wort melden :) Ich habe seit kurzem angefangen noch genauer auf Damon zu achten, um genau zu sein auf Stoppversuche seinerseits. Das heißt, stupst er mir in die Hand oder an meine Beine heißt das zu 90%, dass ich bitte stehen bleiben soll, meist damit er sich umsehen kann oder weil er einen Reiz bemerkt. Als ich das erste Mal auf seine Aufforderung einging, da hingegen war er sehr fein, er kreuzte nämlich nur meinen Weg, stand er da...

Mehr anzeigen