Dein Hund wird von mir abgeholt und nach dem Spaziergang wieder nach Hause gebracht. Dabei sind Gruppen-, aber auch Einzelspaziergänge möglich, wenn die Sympathie nicht stimmen sollte oder es dem Hund einfach zu viel wäre.

GEBIETE

Freital, Pesterwitz, Plauen, Löbtau, Cotta

(Dresden Südwest)

PHILOSOPHIE

Wertschätzung, Kommunikation auf Augenhöhe und Friedfertigkeit beschreiben meinen Weg mit Hunden und allen anderen Wesen zu leben.

Dabei finden Dressur, Befehlston, Bestechung und Monologe keinen Platz. Es ist mir stets wichtig, das anzunehmen, was ist und jedem Hund so viel Zeit zu geben, die er benötigt um Reize zu bewerten.

Ich sehe in jedem eine ganz individuelle Persönlichkeit mit ihrer eigenen Geschichte und schätze jeden so wie er ist. Die Hunde bekommen bei mir Schutz und friedvolle Führung (ohne Kommandos). Dabei unterscheide ich ob ein Hund eher unselbstständig ist und viel punktuelle Führung benötigt oder ob er ein Entscheidungsträger ist und Führung eher in Form einer partnerschaftlichen Kooperation bekommt.

ZEITEN

Ich sammel die Hunde gegen 8/9Uhr ein. Manchmal eher, manchmal später, je nachdem wies passt, aber spätestens um 10 ist der letzte eingesammelt. Wenn du da flexibel bist, wäre das super, wenn nicht, orientier ich das an deinen Möglichkeiten. Zurück sind dann alle gegen 12/13Uhr. Am Nachmittag laufe ich dann eine zweite Runde bis etwa 15/16Uhr.

GRUPPENGRÖßE

Mehr als 7 Hunde möchte ich in einer Gassigruppe nicht haben, denn sonst kann ich gar nicht auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen eingehen und irgendwer bleibt auf der Strecke. Noch dazu sind große Gruppen für die Hunde purer Stress (Ähnlich einer riesigen Kindergruppe). Ich möchte, dass die Hunde in mir einen zuverlässigen Ansprechpartner finden, aber auch, dass ich die Gruppen so gestalte, dass die Hunde sich auch untereinander gut ansprechen können und Antworten bekommen.

DER SPAZIERGANG

Wie dieser aussieht hängt ganz von deinem Hund bzw. der Hundegruppe ab. Ich orientiere mich dabei an der Gruppendynamik und was die Hunde benötigen um entspannt und aufmerksam mit zu laufen. Durchaus kann der Spaziergang auch mal mehr Stehen beinhalten als Gehen, was, so versichere ich dir, jedem Hund gut tut,  gerade den hibbeligen. Entschleunigung ist bei mir sehr wichtig, dennoch habe ich nichts gegen ein entspanntes Rumtollen, solange die Ansprechbarkeit gegeben ist und es allen gut tut.

Das kommt einfach ganz darauf an, was dein Hund für Bedürfnisse hat und wie er mit Reizen umgehen kann.

Dabei läuft er an einer normalen Leine, einer Schleppleine oder frei (Schleppi und Freilauf natürlich nur in der Natur).

FÜR WELCHE HUNDE?

Ich möchte dich und deinen Hund kennen lernen, dann kann ich erst sagen, ob eine Betreuung möglich ist. Grundsätzlich ist erstmal jeder willkommen. Ich mache keinen Unterschied ob kastriert oder nicht, männlich oder weiblich - Sympathie wird davon beeinflusst, ist aber nicht davon abhängig. Wichtig ist mir, dass dein Hund eine passende Gassigruppe bei mir findet. Er soll während der Betreuung nicht die Luft anhalten und nur im Dauerbeschwichtigen sein (das kann dann auch dazu führen, dass sich der ganze aufgestaute Frust in eurer nächsten Hundebegegnung entlädt). Wenn ich keine gut passende Gruppe für ihn habe und es zeitlich nicht klappt für eine Einzelbetreuung, kann ich ihn leider nicht betreuen.

Sehr gerne sind auch verhaltenskreative Hunde gesehen. Ihnen zeige ich in aller Ruhe und Friedfertigkeit Stück für Stück die kleine große Welt, wenn du mal keine Zeit hast. Selbstverständlich in Einzelrunden, vielleicht finden wir ja aber auch einen Hund, der deinem gut tut ;)

Auch Welpen, Junghunde und ältere Hunde nehme ich gern mit auf einen kleinen Ausflug.

Läufige Hündinnen sind erstmal auch kein Thema, das muss ich einfach probieren, wie es klappt. Wenn es gar nicht geht für die Gruppe, gebe ich dir Bescheid.