Hunde gucken lassen

REIZE GUCKEN
Ich freue mich wirklich sehr, dass dieses Thema in letzter Zeit präsenter wird. Dass es vom "Hund muss mit mir von A nach B laufen und sich mir anpassen" hin zu "Hund darf sich alles angucken um es zu verarbeiten" geht.
Jedoch sehe ich auch hier den Prozess des vom einen Extrem ins andere pendeln. Was natürlich wichtig ist um schlussendlich in der Mitte eingependelt zu sein. Wir dürfen eben nur nicht in einem Extrem fest hängen und pauschalisieren. Genauso wenig wie "Hund soll nichts angucken" für jeden passend ist, ist auch "Hund soll alles angucken" nicht für jeden das Förderlichste.
Neben der Rasse, dem Alter und der Sozialisation spielt ja noch der Faktor Hundetyp eine immense Rolle. Für die einen Persönlichkeiten ist Gucken und Reize verarbeiten so unfassbar wichtig, dass viel an Problemverhalten sich daraus entwickelt haben, dass der Hund nicht gucken durfte - ganz gleich welche Rasse (dieser Faktor potenziert mitunter das Verhalten). Für andere Typen wiederum kann es je nach Rasse richtig fatal werden, wenn mit ihm Reize angeguckt werden. Sie bekommen Wichtigkeit für diesen Typ und dann beginnt das Problem.
Damon gehört zu diesen Typen - unselbsstständige Partnertypen haben keine Ressourcen dafür etwas zu bewerten, dafür sind sie nicht gemacht. Sie brauchen klare Anweisungen was sie tun sollen und was nicht. Sie melden Reize, aber damit endet ihre Aufgabe dann auch. Ich hab mit Damon früher viel geguckt, er ist zwar von Anfang an ein sehr umweltsicherer Hund, aber durch dieses Gucken lassen eignete er sich an, er müsse sich um alles kümmern. Nun arbeite ich schon sehr lange daran, dass dieser Schalter wieder umgelegt wird. Dass er auf meine Anweisung wartet, egal bei was. Dass er weiß, ich kümmere mich um alles, er kann sich im Hintergrund aufhalten. Das wird nun mit Nova relativ zügig besser, wir arbeiten da gemeinsam dran.
Andere Hunde dieses Typs, ein HSH zum Beispiel, hat ein heftiges Menschenproblem entwickelt durch Gucken lassen.
Es ist IMMER wichtig, alles was es an Methoden/Hilfsmitteln gibt auf den Hund abzustimmen, sich nicht in pauschalen Aussagen zu verirren. Für mich kristallisiert sich immer mehr heraus, wie wichtig es ist den (wahren!) Hundetyp zu kennen.
Allein dieses Thema Gucken lassen oder nicht, ist wichtig und einfach erst zu entscheiden, wenn man die Persönlichkeit sicher weiß. Sonst kann das langfristig hässliche Folgen haben bzw wird man alte Baustellen wohl nie nachhaltig los werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Instinkt Hunde

Vivien Freudenberg

Hainsberger Str. 22

01705 Freital

 

info@instinkt-hunde.de

Hundetraining und geerdete Spiritualität